Sonnenbrillen – Megatrend Nickelbrille

Der aktuelle Megatrend für 2012 bei Sonnenbrillen ist die Nickelbrille. Nachdem sie dreißig Jahre lang aus den Regalen verschwunden war, feiert sie aktuell ein rauschendes Comeback, das vor einigen Jahren noch für unmöglich gehalten worden wäre. Nachdem der Trend sich schon in der aktuellen Saison abzeichnete, wird die Nickel-Sonnenbrille auch in der kommenden Sommersaison zu den unverzichtbaren Accessoires von trendbewussten Frauen und Männern gehören.

Für diejenigen, die die 1960er Jahre miterlebt hat, bringt die Nickelbrille Erinnerungen an die wilden Sixties zurück. Denn bereits damals waren Nickelbrillen der Sonnenbrillen-Trend schlechthin. Mit niemanden verbindet man diese Nickelbrille so sehr wie mit John Lennon, war es doch der Beatle, der die Nickelbrille zu seinem persönlichen Markenzeichen machte. Für nicht wenige ist die Nickelbrille daher auch einfach die John-Lennon-Brille.

Auch in Deutschland hatte die Nickelbrille nach Lennons Tod prominente Anhänger – man denke nur an Reinhard Mey oder Peter Lustig – allerdings war sie in den letzten Jahrzehnten aus den vorderen Rängen der beliebtesten Sonnenbrillen verschwunden. Dass die kreisrunde Brille mit dem dünnen Metallgestell jetzt ein so kräftiges Comeback feiert, dürfte auch damit zu tun haben, dass der wichtigste Kinder- und Jugendheld des vergangenen Jahrzehnt sie trägt: Harry Potter. Mittlerweile sind seine kleinen Fans groß geworden, und nicht wenige von ihnen dürfte die Erinnerung an den Romanhelden zum Kauf einer Nickelbrille bewogen haben.

Ob Harry Potter oder John Lennon für das Revival der Nickelbrille verantwortlich sind, fest steht, dass die kleine runde Sonnenbrille auch in der kommenden Saison zu den Top-Trends gehören wird – und zwar nicht nur in der klassischen Ausführung, sondern auch mit bunten Gläsern.

Meinungen, Fragen und Antworten zu Sonnenbrillen – Megatrend Nickelbrille:

Kommentiere